Entwicklung der Kulturmedien und neue Techniken

Entwicklung der Kulturmedien und neue Techniken

Die Entwicklung der neuen Kulturmedien und neue Techniken in der Medizin bei IVF
von Prof. Dr. Markus Montag

Weitere Inhalte für Ärzte

Sofern Sie in einem Heilberuf tätig sind, können Sie hier einen Benutzerzugang anfordern und mit dem Benutzernamen und Kennwort hier weitere Informationen aus dem Vortrag erhalten.

Was sind Kulturmedien in der Biologie?

Kulturmedium, Nährmedium, in der Mikrobiologie Bez. für flüssige und feste Medien (Nährböden), die der Anzucht von Mikroorganismen dienen. Das Kulturmedium enthält alle Nährstoffe, die für das Wachstum von bestimmten Mikroorganismen erforderlich sind.

Man unterscheidet chemisch definierte K., die exakte Mengen hochgereinigter Chemikalien enthalten, und undefinierte oder komplexe K., die aus Hydrolysaten von Casein, Rindfleisch, Sojabohnen, Hefezellen und Ähnlichem bestehen. Da die Nährstoffansprüche der einzelnen Mikroorganismen sehr unterschiedlich sind, muss das Kulturmedium alle essenziellen Nährstoffe in der richtigen Form und in den richtigen Mengen enthalten. (kontinuierliche Kultur, statische Kultur, mikrobielles Wachstum).

Gerade bei der künstlichen Befruchtung ist das richtige Kulturmedium für den Entwicklungsprozeß eine wichtige Grundvoraussetzung. Hierbei spielt nicht nur das Kulturmedium selbst, sondern auch alle Umgebungsvariablen eine wichtige Rolle (Sterilität, Raumtemperatur usw.).

Weitere Grundinformationen finden Sie auf der Internetseite: http://de.wikipedia.org/wiki/N%C3%A4hrmedium
oder wenn Sie bei wikipedia.de den Begriff Nährmedium eingeben.

Impressum